Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Region

Umgeben von den Ausläufern des Nordsollings, den Höhenzügen des Voglers und dem herrlichen Wesertal liegt die Samtgemeinde Bevern mit ihren Mitgliedsgemeinden Golmbach, Holenberg, Negenborn und dem Flecken Bevern. Die Orte verbindet neben der Schönheit der Landschaft im Herzen des Weserberglandes eine bewegte Vergangenheit, deren Zeugen von unschätzbarem kulturellen Wert jährlich viele Besucher anlocken. Ganz gleich, wohin man fährt oder wandert: Jeder Ort hat seine Reize.
Eingebettet in die Schönheit der vielgegliederten Landschaft liegen die Orte, umgeben von Wald und Flur, in sich geschlossen und doch von allen Seiten gut erreichbar. Fleiß und Geschäftigkeit der Bewohner schmälern nicht die Gastfreundschaft, die den Besuchern entgegengebracht wird. Gut markierte Rad- und Wanderwege geben immer wieder den Blick frei ins Tal oder über die Hügel bis weit in das westfälische Nachbarland hinein.

Neben den landschaftlichen Schönheiten hat die Samtgemeinde einige Sehenswürdigkeiten von kulturhistorischem Interesse zu bieten:

  • Schloss Bevern, erbaut 1603 - 1612. Bedeutendes Bauwerk der Weserrenaissance. Vierflügelbau mit Schlossgraben, Schlosskapelle, Schlossrestaurant und Heimatmuseum.

  • Telegraphenstation 28 der königlich preußischen Telegraphenverbindung von Berlin - Koblenz, erbaut 1832/1833.

  • Klosterkirche Amelungsborn (Zisterzienserkirche) erbaut 1128 -1158. Romanisches, dreischiffiges Langhaus mit gotisch überwölbtem Querschnitt und rein gotischem Chor.

  • Alter Amtshof in Forst, erbaut 1567. Vormals Versorgungshof der Grafen Everstein, ab 1493 Sitz des Amtes Forst.

Weiterführende Links

Regionalverband Südniedersachsen e.V.
Bildungsregion Göttingen
 
 
 

Adresse

Rathaus
Samtgemeinde Bevern
Angerstraße 13a
37639 Bevern